Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Bauausschuss

Für die Gemeindearbeit, für die Gottesdienste und für die verschiedenen Gruppen der Gemeinde braucht es Raum.
Dieser Raum findet sich in den verschiedenen Gebäuden unserer Gemeinde.

Da ist vor allem die denkmalgeschützte Kirche mit Kapelle und Pergola, aber natürlich auch unser neues Gemeindezentrum mit den zugehörigen Mietwohnungen und das Pfarrhaus.

All diese Immobilien müssen in Schuss gehalten werden. Hierfür hat das Presbyterium einen Ausschuss für Bauangelegenheiten eingerichtet. Dieser Ausschuss trifft sich in der Regel vier mal im Jahr, wobei ein Treffen als Weihnachtsessen (in Coronazeiten haben wir dies auf die Biergartenzeit verschoben) zum Rückblick auf die verschiedenen Themen des Jahres dient.

Das Team diskutiert zusammen über die geeignete Vorgehensweise bei den verschiedenen Themen. Einzelne Handlungsfelder werden von verschiedenen Ausschussmitgliedern eigenverantwortlich betreut, wobei es immer auch den Austausch mit den anderen Ausschussmitgliedern gibt.

Neben der Beauftragung von Reparatur-Arbeiten gibt es immer wieder auch größere Sanierungsarbeiten, die koordiniert werden müssen. Zudem muss der Betrieb und die Unterhaltung der Gebäude und Freiflächen organisiert werden. Nutzungskonzepte müssen überprüft und aktualisiert werden.

Dabei ist es wichtig, dass der Bauausschuss verantwortungsvoll mit den finanziellen Mitteln der Gemeinde umgeht, dabei aber auch auf die Werthaltigkeit der Gebäude achtet.

Im Ausschuss finden sich sowohl Baupraktiker wie auch interessierte "Laien" aus der Gemeinde, die Freude daran haben, sich dafür einzusetzen, dass die Gemeinde auch weiterhin über die o.a. Räume verfügt.

Auch wenn die Neuordnung der Gemeindeimmobilien mit dem Bau des Gemeindezentrums im Wesentlichen abgeschlossen ist und sich Gemeinde und Presbyterium nun wieder verstärkt um inhaltliche Themen kümmern, gibt es nach wie vor spannende Aufgaben für den Ausschuss.

Aktuell sind dies Wartungsverträge für unsere Freianlagen, Sanierung des Fußboden ím Altarraum, Restarbeiten im neuen Gemeindezentrum.

Der Ausschuss beschäftigt sich z.B. aber auch mit Fragen zur Energieversorgung. So wurde im letzten Jahr die Umstellung auf Ökogas für die Heizung unserer Kirche beraten und dem Presbyterium ein entsprechender Beschluß vorgelegt. In der Coronazeit wurde über geeignete Lüftungskonzepte für die Gottesdienste beraten.

Sollten auch Sie Interesse daran haben, an dem Erhalt unserer Gemeindeimmoilien mitzuwirken, so sind Sie herzlich eingeladen, mitzumachen.

Sollten Sie zuvor noch weitere Fragen haben, so stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.

Ansprechpartner: Baukirchmeister Hans Protsch

E-Mail: hans.protsch(at)ekir.de